Tag der offenen Tür

Samstag, 27. Oktober 2018, von 14-17 Uhr an der Carmenstrasse 42, 8032 Zürich
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Anmeldung ist nicht nötig.

 

Vernissage, „Traces, das letzte Bild“
von Tina Ruisinger, Fotografin

Was hinterlässt ein Mensch, wenn er stirbt?

Ein Verstorbener hinterlässt Spuren im Leben seiner Angehörigen, in seiner Umgebung, in der Welt. Gegenstände, Fotos, Kleider oder Orte lassen die Erinnerungen an einen geliebten Menschen wieder aufleben. Das bildliche Einfangen eines Momentes spielt hier ebenfalls eine große Rolle. Schon Walter Benjamin, Siegfried Kracauer, Roland Barthes und Susan Sontag stellten den Zusammenhang von Fotografie und Tod ins Zentrum ihrer Betrachtungen. Tina Ruisinger hat zehn Jahre lang all die Dinge fotografiert, die zurückbleiben, wenn ein Mensch stirbt. Es geht dabei sowohl um das Sterben als auch um das Weiterleben der Hinterbliebenen. Die Objekte werden aus ihrem Kontext herausgelöst dargestellt. Als Künstlerin sieht sie sich einem Thema verpflichtet, das immer noch ein Tabu darstellt.

Tina Ruisinger, 1969 in Stuttgart geboren, hat an der Hamburger Fotoschule, am International Center of Photography in New York und an der Zürcher Hochschule der Künste studiert. Seit 1992 arbeitet sie als freischaffende Fotografin in den Bereichen Reportage, Porträt und Tanz. Zur Webseite

Vernissage am Samstag, 27. Oktober 2018 ab 15 Uhr im Zürcher Lighthouse.
Die Ausstellung kann während zwei Wochen bis am 10. November 2018 besucht werden.