Das Zürcher Lighthouse veranstaltete am Donnerstagabend, 13. September 2018 einen öffentlichen Benefizabend, der sich auf unverkrampfte und künstlerische Art mit den Themen Trauer, Tod und Sterben auseinandersetzte. 

Im Zürcher Quartier Hottingen, wo das Lighthouse vor genau 30 Jahren gegründet wurde, leisteten Primaballerina Yen Han, Filmregisseur Rolf Lyssy sowie Liedermacher Linard Bardill individuelle Beiträge. Durch den Abend führte Mark van Huisseling.

 Seit 30 Jahren begleitet das Zürcher Lighthouse Menschen an ihrem Lebensende und leistet innovative Arbeit im Bereich der Palliativmedizin. Im Rahmen ihrer Benefiz-Veranstaltung, der «Palliativnacht», blickte die Stiftung gestern Abend auf ihren Wandel vom reinen Sterbehospiz zu einem Kompetenzzentrum der spezialisierten Palliativversorgung zurück. Weiterlesen

Quelle: Lokalinfo.ch

Zur Galerie